Voll durchstarten im neuen Jahr!

2016 geht zu Ende und das neue Jahr kann kommen. Zu den beliebtesten Neujahrsvorsätzen gehören mehr Zeit für Familie, Freunde und Hobbys. Wir haben noch einen anderen Vorschlag: die Vorbereitung auf Deinen Ausbildungsplatz.

Guter Start ins neue Jahr

Foto: badmanproduction/iStock/Thinkstock

Auch wenn das neue Ausbildungsjahr erst im August und September startet – wer seinen Wunschausbildungsplatz bekommen möchte, sollte sich schon frühzeitig um seine Bewerbung kümmern. Dabei helfen Dir viele verschiedene Angebote, sowohl für die Orientierungsphase als auch für die Suche nach dem richtigen Ausbildungsplatz und beim Zusammenstellen Deiner Bewerbungsunterlagen.

Entdecke Deine Möglichkeiten

Bei mehr als 330 dualen Ausbildungsberufen ist es ziemlich schwer, den Überblick zu behalten und sich für einen Beruf zu entscheiden. Ausbildungsmessen helfen Dir bei der Orientierung und Berufswahl. Die Berufsberater und -beraterinnen von „Du + Deine Ausbildung = Praktisch unschlagbar!“ sind das ganze Jahr über mit der Infotour bei verschiedenen Messen, in Schulen und auf Festivals und unterstützen Dich bei Deiner Suche. Sie finden heraus, welche Berufe am besten zu Deinen persönlichen Stärken und Vorstellungen passen und machen Dir Vorschläge. Am besten schaust Du hin und wieder auf der Praktisch-unschlagbar-Website vorbei. Hier erfährst Du, wo die Infotour als nächstes in Deiner Region Halt macht. Wenn Du von zu Hause aus mehr erfahren möchtest, kannst Du entweder durch unsere Berufe-City surfen und Dich von der Vielfalt der dualen Ausbildungsberufe inspirieren lassen. Oder Du machst Dich mit dem Berufe-Entdecker von www.planet-beruf.de schlau.

Den richtigen Ausbildungsbetrieb finden

Ein großer Konzern mit internationalen Standorten oder ein kleiner Familienbetrieb, in dem jeder jeden kennt? Wenn Du weißt, wo Du hinwillst, kannst Du gezielt nach entsprechenden Angeboten schauen. In der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit sind Ausbildungsplätze nach den jeweiligen Branchen sortiert. Dort kannst Du auch ein eigenes Ausbildungsplatzprofil anlegen und bekommst dann die passenden Angebote direkt zugeschickt. So bleibst Du immer up to date und kannst schnell reagieren. Wer sich besonders für den Bereich Industrie und Handel interessiert, ist in der IHK-Lehrstellenbörse gut aufgehoben, für Ausbildungsstellen im Handwerk nutze den Lehrstellenradar. Einfach Deinen Beruf und die Region, in der Du arbeiten möchtest, eingeben und los geht’s. Wenn Du dich an einem Tag gleich bei mehreren Unternehmen vorstellen möchtest, probiere es doch einmal mit einem Azubi-Speed-Dating. Wie der Name schon sagt, hast Du ungefähr 10 Minuten Zeit für ein Kennenlernen. Dann geht es schon weiter zum Gespräch mit dem nächsten Betrieb. Mit etwas Glück kannst Du Dir durch ein Praktikum einen persönlichen Eindruck vom Unternehmen verschaffen. Wann und wo Speed-Datings in Deiner Nähe stattfinden, wissen die örtlichen Arbeitsagenturen. 

Der erste Eindruck zählt

Parallel solltest Du rechtzeitig mit dem Erstellen Deiner Bewerbungsunterlagen beginnen. Anschreiben, Lebenslauf und Co. sind das erste, was Personalerinnen und Personaler von Dir sehen – es lohnt sich also, hier besonders viel Mühe reinzustecken. Dabei hilft auch ein Blick von einer außenstehenden Person über deine Unterlagen. Die regionalen Agenturen für Arbeit bieten dafür regelmäßig Bewerbungsmappenchecks an. Die nächsten Termine in Deiner Umgebung findest Du in der Veranstaltungsdatenbank.

Wir wünschen Dir viel Spaß und Erfolg beim Planen Deiner beruflichen Zukunft!

Weiterführende Informationen:

Hier findest Du weitere hilfreiche Tipps und Links zur Orientierung:

So bereitest Du Deine Bewerbung vor

Mehr über Azubi-Speed-Dating

Hinweise zur Erstellung Deiner Bewerbung findest Du hier