Ice Ice Baby!

Wer macht die besten Eissorten Deutschlands? Das wollen bald 100 Eiskonditorinnen und –konditoren in einem Wettbewerb herausfinden. Auch Du kannst mit einer Ausbildung als Fachkraft für Speiseeis zum „Gelati-Großmeister“ werden.

Eis

Foto: jeshoots.com / pexels

Früher gab es an der Eisdiele nur eine kleine Auswahl an Geschmacksrichtungen: Vanille, Erdbeere, Schokolade, Zitrone und Nuss – das war`s meistens. Heute gibt es dagegen ständig neue Eisrezepte, wie z.B. Schokolade mit Chili oder Himbeere mit Basilikum. In den meisten Eisdielen in Deutschland wird das Speiseeis noch handwerklich hergestellt und die Rezepte werden immer vielfältiger und ausgefallener. Es reicht also nicht mehr Zucker abzuwiegen, Früchte zu zerkleinern und alles mit Milch, Joghurt oder Sahne zu vermischen. Wenn Du eine Ausbildung zur Fachkraft für Speiseeis machen willst, musst Du bei der Eisherstellung kreativ sein und lernst außerdem, wie man Gäste betreut und sich um kaufmännische und organisatorische Dinge kümmert.

Vor mehr als 100 Jahren brachten italienische Eisverkäufer ihre europäischen Nachbarn auf den Geschmack von Speiseeis („Gelati“). Noch heute finden in Italien regelmäßig Meisterschaften im Eismachen statt: So treten auch hundert deutsche Eiskonditorinnen und –konditoren im Januar 2017 im norditalienischen Rimini an. Sie haben 30 Minuten Zeit, um ihr leckerstes Eis zuzubereiten und die Küche anschließend wieder picobello aufzuräumen. Die besten Acht dürfen ihr Eis dann im deutschen Finale der „Gelato World Tour“ in Berlin präsentieren.

Als Eis-Profi kann man außer in Eiscafés auch bei Cateringunternehmen, Lebensmittelfirmen und Restaurants mit eigener Eisherstellung arbeiten. Falls Dich dieser Beruf interessiert, solltest Du Freude im Umgang mit Kunden sowie Geschick, Kreativität und Sinn für hygienische Sorgfalt mitbringen. Außerdem musst Du in diesem Beruf rechnen können - z.B. beim Wiegen und Kassieren - und Physik-, Chemie- und Biologie-Themen verstehen können, denn das ist bei der Eisherstellung wichtig. Für die dreijährige Ausbildung hast Du mit Hauptschulabschluss oder mittlerer Reife gute Chancen.

Weiterführende Informationen:

Typische Aufgaben von Eiskonditorinnen und –konditoren im Überblick:

Alle Infos zur Ausbildung und zum Gehalt auf einen Blick:

So arbeitet Eismacher Pietro Simari aus Köln: