Die heimlichen Stars hinter der Kamera

Kinofilme, TV-Serien, Musikvideos – die Stars vor der Kamera kennen wir. Aber der Erfolg eines Films hängt ganz entscheidend auch von den kreativen Köpfen im Hintergrund ab, wie z.B. den Film- und Videoeditoren/-editorinnen. 

Videoeditorin

Foto:eldinhoid/iStock/Thinkstock

Wenn Du das nächste Mal ein cooles Musikvideo siehst, achte mal darauf, aus wie vielen Kameraperspektiven und Bildschnitten es besteht. Oder extremer: bei Verfolgungsjagden in Actionfilmen, wo Soundeffekte eine große Rolle spielen.

Ob ein Film Dich packt, Dich mitnimmt oder emotional berührt, bestimmt vor allem auch der Schnitt! Und für das „Editing“, also das Bearbeiten der Szenen bzw. des Bildmaterials, sind Film- und Videoeditoren/-editorinnen verantwortlich. Ihre Aufgabe ist es, sämtliche Szenen, die während eines Drehs entstehen, zu sichten, zurechtzuschneiden und, häufig auf der Grundlage von Drehbüchern oder Storyboards, zu montieren. Aus 100 Stunden Filmmaterial basteln sie zum Beispiel Neunzig-, manchmal sogar Zwei-Minüter! Sie kreieren Bildeffekte, Animationen und lassen zum Teil völlig neuen Sequenzen entstehen. Ein weiterer wichtiger Part ihrer Arbeit: das Tonmaterial. Sie unterlegen die Bilder mit Musik, Dialogen, Soundeffekten und sorgen dafür, dass Bild und Ton synchron laufen.

Gesucht: teamfähige Nerds!  

Film- und Videoeditoren/-editorinnen arbeiten für Unternehmen der Filmwirtschaft, Fernsehanstalten und Produktionsfirmen. Je nach Arbeitsgebiet erstellen sie Fernsehbeiträge, Dokumentationen, Werbefilme oder sind bei Live-Übertragungen dabei. Ihr Equipment: Aufnahmegeräte, Mischpulte, Schneideanlagen mit elektronischen und digitalen Schnittsystemen und der entsprechenden Software.

Wichtig in diesem Beruf sind ein Gespür für Rhythmus und Tempo - und natürlich ein Blick für gute Bilder! Als Film- und Videoeditor/-in arbeitest Du  im Team und bist immer auf dem Laufenden, wenn es um die neuesten technischen Trends der Branche geht.

Am Ende sind es zwar nicht die Menschen hinter den Kulissen, die den Applaus ernten. Aber selbst ein Johnny Depp-Film wäre wahrscheinlich ziemlich langweilig, wenn es nicht die heimlichen Stars hinter der Kamera geben würde, die aus der unendlichen Vielzahl der Aufnahmen eine spannende Dramaturgie machen würden…

Weiterführende Informationen:

Mehr über die Ausbildung und den Beruf erfährst Du bei BERUFENET

Welche Berufe stecken noch hinter den Kulissen der Filmbranche? Planet-beruf.de stellt sie Dir vor.