Die Anforderungen des Berufs kennen

Je nach Ausbildungsberuf und Betrieb werden ganz unterschiedliche Kenntnisse und Fertigkeiten von Dir erwartet.

Schülerinnen experimentieren in einem Labor

Informiere Dich am besten vor Deiner Bewerbung genau darüber, welche Fähigkeiten Du für Deine Ausbildung mitbringen solltest.

iStock

Für die meisten dualen Ausbildungsberufe schreibt der Gesetzgeber keinen bestimmten Schulabschluss vor. Somit liegt die Auswahl geeigneter Azubis ganz in der Hand der Ausbildungsbetriebe. Vor allem attraktive und begehrte Unternehmen bevorzugen jedoch häufig gute Noten und zum Teil höhere Schulabschlüsse. Und auch bei Ausbildungsberufen, die spezielle Anforderungen und Kenntnisse erfordern (zum Beispiel mathematisches oder technisches Verständnis, handwerkliches Geschick, hohes Verantwortungsbewusstsein), wird oft mindestens der Mittlere Schulabschluss verlangt.

Auf der Website BERUFENET findest Du zu jedem Ausbildungsberuf eine genaue Berufsbeschreibung, die Dir erklärt, welche Fähigkeiten für welchen Beruf wichtig sind.

Fehlt es an Bewerberinnen und Bewerbern, werden die schulischen Anforderungen von den Betrieben gelegentlich herabgesetzt. Selbst in ein und demselben Beruf können daher je nach Betrieb unterschiedliche Voraussetzungen bestehen. In der Regel beschreiben die Betriebe ihre Vorstellungen und Anforderungen an Dich sehr genau in ihren Stellenausschreibungen. Es ist daher hilfreich, wenn Du genau hinschaust und die Wünsche des Betriebes mit Deinen Voraussetzungen und Vorstellungen abgleichst. Wo liegen die Schwerpunkte? Welcher Schulabschluss wird gefordert? Welche außerschulischen Fähigkeiten?

Wenn Du nicht in allen Schulfächern gute Noten vorweisen kannst, aber von einem Beruf und Betrieb wirklich überzeugt bist, solltest Du Dich nicht sofort abschrecken lassen und Dich trotzdem bewerben. Denn neben formalen Qualifikationen wie dem Schulabschluss und den Noten spielen auch andere Kompetenzen, insbesondere Soft Skills, eine Rolle bei der Bewerbung. Für viele Arbeitgeber sind diese sogenannten Schlüsselqualifikationen mindestens genauso wichtig wie gute Noten. Dazu gehören ein gutes Ausdrucksvermögen, Selbstbewusstsein, Teamfähigkeit oder Selbstorganisation. Nachweisen kannst Du diese mithilfe von Hobbys oder eines ehrenamtlichen Engagements. Nicht zuletzt sind Deine Bewerbung und Dein Auftreten im Vorstellungsgespräch entscheidend.

Orientieren und bewerben