Berufliche Weiterbildung im Ausland

Ob während der Ausbildung oder im Berufsleben – der Blick über die nationalen Grenzen hinaus lohnt sich in mehrfachem Sinn: Neben der fachlichen Qualifikation verbesserst Du Deine Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelle Kompetenz.

Kann ich mich auch im Ausland beruflich weiterbilden?

Ob der Sprachkurs in Frankreich, das Praktikum bei einer polnischen Baufirma oder das betriebsinterne Austauschprogramm mit einem Partnerhotel in Spanien – wenn Du Dich für eine Weiterbildung im Ausland entscheidest oder einen Teil Deiner Berufsausbildung in einem anderen Land absolvieren möchtest, lernst Du dreifach: Neben der fachlichen Qualifizierung verbesserst Du Deine Fremdsprachenkenntnisse und lernst die Kultur und Arbeitswelt eines anderen Landes kennen. Damit erhöhst Du insbesondere Deine interkulturelle Kompetenz – angesichts der Globalisierung heute eine immer wichtiger werdende Kompetenz bei der Einstellung und für betriebliche Karrieren.

Wie werden die im Ausland erworbenen Abschlüsse und Zertifikate dokumentiert?

In der internationalisierten Arbeitswelt wird Lernen und Arbeiten in Europa immer wichtiger. Der europass ist dafür ein nützlicher Begleiter: Von der Schule bis zum Berufsabschluss liefert das europaweit anerkannte und einheitlich gestaltete Dokument auf einen Blick wesentliche Informationen über berufliche Qualifikationen und Kompetenzen seiner Inhaberin oder seines Inhabers. Das erleichtert die Bewerbung im In- und Ausland.

Welche Fördermöglichkeiten gibt es für die Weiterbildung im Ausland?

Es gibt zahlreiche Programme zur Förderung von Auslandsaufenthalten für Erwerbstätige. Die bedeutendsten Förderprogramme sind das Mobilitätsprogramm Erasmus+ der Europäischen Union sowie bilaterale Austauschprogramme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Wo kann ich mich weiter informieren?

Ein Praktikum in Europa, Training on the Job in den USA oder ein Praxisaufenthalt in Fernost – jungen Menschen, die sich für den internationalen Markt fit machen und fremde Arbeitswelten hautnah erleben möchten, eröffnet sich ein vielfältiges Angebot. Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) bietet die Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung – IBS einen Überblick über die Vielzahl von Stipendien- und Förderangeboten, die Mobilität zu Lernzwecken unterstützen.