Aus- und Weiterbildung nach einem Studienabbruch

Berufliche Bildung - Praktisch unschlagbar - Modellprojekte

Modellprojekte

Modellprojekte

Daneben gibt es meist regional und fachspezifisch begrenzte Modellprojekte, die auf den bestehenden Regelungen des BBiG und der HwO basieren. Oft bieten Kammern solche Modellprojekte an. Es werden verkürzte Erstausbildungen zum Beispiel geboten vom „SWITCH“-Projekt der Stadt/IHK Aachen, vom „Your turn“-Projekt der IHK Berlin sowie vom „RESET“-Projekt der Handwerkskammer Aachen – die beiden letzteren im Rahmen des BMWi-Programms „Passgenaue Vermittlung“. Die Mehrheit dieser Modellprojekte ist auf Studienabbrecherinnen und -abbrecher in den MINT-Fächern ausgerichtet. Zusätzlich bieten einige Kammerprojekte für Studienabbrecherinnen und -abbrecher bereits die Möglichkeit, unmittelbar im Anschluss an die verkürzte Ausbildungszeit die Meisterprüfung abzulegen, wobei zum Teil schon ausbildungsbegleitend Meisterkursmodule absolviert werden können (zum Beispiel „Karriereprogramm Handwerk“-Projekt der HWK Unterfranken, „Und Morgen Meister“-Projekt der Handwerkskammer Münster).

In jedem Fall sollte sich jeder über die Möglichkeiten in seiner ganz individuellen Situation erkundigen. Erste Anlaufstellen zur Beratung finden sich bei uns im Bereich „Weitere Informationen“. Wer sich für einen Ausbildungsberuf oder eine Branche entschieden hat, sollte sich am besten direkt an die für die jeweilige Region zuständige Industrie- und Handelskammer (IHK) beziehungsweise Handwerkskammer (HWK) oder an die Bundesagentur für Arbeit wenden. Für wen eines der speziellen Modellprojekte für Studienabbrecherinnen und -abbrecher in Frage kommt, kann sich auch direkt an den zuständigen Ansprechpartner wenden. Alle Informationen zu den Inhalten, Voraussetzungen und Zielen einzelner Programme und Projekte sowie konkrete Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner sowie weiterführende Links finden Sie hier. Es handelt sich dabei um eine Übersicht ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

1. Anerkennung und Anrechnung im Sinne zeitlicher Verkürzung (§ 8 BBIG)

SWITCH – Neustart für Studienabbrecher, Aachen

Kurzbeschreibung

Switch bietet Studienabbrecherinnen und -abbrechern die Möglichkeit der verkürzten Ausbildung in den Berufen Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker/-in für Systemintegration, Mechatroniker/-in oder Industriekaufmann/-frau. Innerhalb von nur 18 beziehungsweise 24 Monaten kann ein Berufsabschluss erworben werden.

Zielgruppe

Studienabbrecherinnen und -abbrecher aus MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) oder Studienabbrecherinnen und -abbrecher mit entsprechenden Vorkenntnissen im Bereich Hardware- und Softwaresysteme sowie Studienabbrecherinnen und -abbrecher mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen

Ziel

Berufsabschluss nach verkürzter dualer Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker/-in für Systemintegration, Mechatroniker/-in oder Industriekaufmann/-frau

Voraussetzungen und Anrechenbarkeit von Studienleistungen
  • Mindestens zwei absolvierte Studiensemester
  • Studienleistungen von mindestens 20 Credit Points
Laufzeit

Laufend – seit 2011. Beginn jeweils zum 1. August des Jahres. Bewerbungen sind ganzjährig möglich.

Anbieter

Das Modellprojekt wurde gemeinsam ins Leben gerufen vom Fachbereich Wirtschaftsförderung/Europäische Angelegenheiten der Stadt Aachen, der Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen, dem Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung in Kooperation mit der RWTH Aachen, der Fachhochschule Aachen, dem AStA der RWTH, dem VUV – Vereinigte Unternehmerverbände Aachen, der Agentur für Arbeit, dem DGB Region NRW Süd-West. Anfang 2012 ist auch das Berufskolleg für Gestaltung und Technik SWITCH beigetreten. Seit Oktober 2012 wird das Projekt im Rahmen der Fachkräfteinitiative NRW bis Februar 2015 gefördert, seitdem unterstützten viele regionale Projektpartner SWITCH. Rund 80 Unternehmen beteiligen sich an dem Projekt.

Ansprechpartner

Wilhelm Siemons
Tel: 02471-610904
E-Mail: switch@agentur-fuer-loesungen.de
Weitere Informationen:
Switch auf der Webseite der Stadt Aachen
Facebook-Seite von SWITCH

Your Turn - Ausbildung im Schnelldurchlauf, Berlin

Kurzbeschreibung

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Berlin will Studienabbrecherinnen und -abbrechern die Möglichkeit geben, einen Berufsabschluss als Fachinformatiker/-in für Systemintegration oder Immobilienkaufmann/-frau in verkürzter Zeit zu erlangen. Die duale Ausbildung findet in Unternehmen und in der Berufsschule in einer speziellen Klasse statt und dauert nur 18 Monate anstelle von regulären 36 Monaten.

Zielgruppe

Studienabbrecherinnen und -abbrecher in den Bereichen IT und Immobilienwirtschaft

Ziel

Duale Berufsausbildung in kurzer Zeit zum/zur Fachinformatiker/-in für Systemintegration oder Immobilienkaufmann/-frau

Voraussetzungen und Anrechenbarkeit von Studienleistungen
  • mindestens zwei Semester in einem branchenbezogenen Fach
  • Studienleistungen von mindestens 20 Credit Points
Laufzeit

Im Februar 2013 sind die ersten "your turn"-Klassen gestartet, im Februar 2016 startet die nächste Runde.

Anbieter

Die IHK Berlin bietet das Projekt im Rahmen des Förderprogramms „Passgenaue Vermittlung Auszubildender an ausbildungswillige Unternehmen“ an. Gefördert wird es vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und vom Europäischen Sozialfonds.

Ansprechpartner

Jakob Schmachtel
IHK Berlin
Tel: 030-31510-523
E-Mail: jakob.schmachtel@berlin.ihk.de
Weitere Informationen:
Förderprogramm "your turn" der IHK Berlin

RESET – Besser jetzt als später, Aachen

Kurzbeschreibung

Coaching, Abgleich erworbener Qualifikationen mit ausgesuchten Berufsprofilen, Vermittlung in einen Handwerksberuf, verkürzte Ausbildung, Anrechnung von Credit-Points – all das bietet das Programm. Beraten (inklusive Gründerservice, Fördermöglichkeiten etc.) wird während der gesamten Karriere.

Zielgruppe

Studienabbrecherinnen und -abbrecher aller Fachrichtungen

Ziel

Ziel ist es, Studienabbrecherinnen und -abbrecher mit einer dualen Ausbildung eine attraktive Karriere zu bieten und bei allen Schritten durch den Reset-Coach zu unterstützen

Voraussetzungen und Anrechenbarkeit von Studienleistungen
  • Credit-Points aus dem Studium können berücksichtigt werden
  • Alle Voraussetzungen werden individuell geprüft
Laufzeit

Seit 2012 – Bewerbungen sind jederzeit möglich

Anbieter

Die Handwerkskammer (HWK) Aachen hat das Programm im Rahmen des geförderten Projekts „Passgenaue Vermittlung von Auszubildenden“ ins Leben gerufen. Es wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert und von dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union (ESF) mitfinanziert.

Ansprechpartner

Rainer Schaar
Reset-Coach
Tel: 0178-4138260
E-Mail: rainer.schaar@hwk-aachen.de
Weitere Informationen:
Das Programm "RESET" auf der Webseite der Handwerkskammer Aachen

Neustart IT! , Hannover/ Braunschweig

Kurzbeschreibung

Neustart IT! bietet Studienabbrecherinnen und -abbrechern die Möglichkeit der verkürzten Ausbildung in den Berufen Fachinformatiker/-in für Systemintegration und Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung. Die Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/-in wird auf 24 Monate verkürzt. Bei sehr guten Leistungen gibt es die Möglichkeit, in Absprache aller Beteiligten die Ausbildung um ein weiteres halbes Jahr – also auf 18 Monate – zu verkürzen.

Zielgruppe

Studienabbrecherinnen und -abbrecher der Informations- und Kommunikationstechnologie

Voraussetzungen und Anrechenbarkeit von Studienleistungen
  • mindestens zwei absolvierte Studiensemester
  • Studienleistung von mindestens 20 Credit Points
Laufzeit

Hannover: Fachinformatiker/-in Systemintegration – laufend

Fachinformatiker/-in Anwendungsentwicklung – laufend

Anbieter

Das Modell der IHK Hannover, der IHK Braunschweig und der TU Braunschweig möchte Unternehmen und junge Leute mit abgebrochenem Studium aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie zusammenführen.

Ansprechpartner

Hannover:
Nicole Pfrimmer
Telefon: 0511/3107-504
Fax: 0511/3107-440
E-Mail: pfrimmer@hannover.ihk.de
Braunschweig:
Detlef Marsch
Telefon: 0531 4715-238
E-Mail: Detlef.Marsch@braunschweig.ihk.de

Change IT! durchstarten statt abwarten, Schleswig-Holstein

Kurzbeschreibung

Change IT bietet Studienabbrecherinnen und -abbrechern die Möglichkeit der verkürzten Ausbildung in den Berufen Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung und Fachinformatiker/-in für Systemintegration. Innerhalb von 24 Monaten statt der üblichen 36 Monate kann ein Berufsabschluss erworben werden.

Zielgruppe

Studienabbrecherinnen und -abbrecher aus MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) oder Studienabbrecherinnen und -abbrecher mit entsprechenden Vorkenntnissen im Bereich Hardware- und Softwaresysteme

Ziel

Duale Berufsausbildung zum/zur Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung oder Systemintegration

Voraussetzungen und Anrechenbarkeit von Studienleistungen

Anerkennung der Studienleistung

Laufzeit

laufend – Start jeweils zum September des Jahres

Anbieter

Das Modellprojekt wird gemeinsam von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, der Fachhochschule Kiel, der IHK zu Kiel, dem Regionalen Berufsbildungszentrum Technik in Kiel, DiWiSH und der Agentur für Arbeit Kiel getragen.

Ansprechpartner

Michael Wohlgehagen
Telefon: 0431 5194-243
Fax: 0431 5194-543
E-Mail: wohlgehagen@kiel.ihk.de
Weitere Informationen:
Das Modellprojekt "change IT" auf der Webseite der IHK Schleswig-Holstein

Spezialangebote für Studienabbrecherinnen und -abbrecher, Essen

Kurzbeschreibung

Die Spezialangebote des Bfz-Essen (Berufsförderungszentrum Essen e. V.) bieten Studienabbrecherinnen und -abbrechern die Möglichkeit der verkürzten Ausbildung in den Berufen Industriekaufmann/-frau, Mechatroniker/-in, Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung/Systemintegration, Technische/r Produktdesigner/-in Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion. Die jeweilige Ausbildung wird auf 15 Monate verkürzt.

Zielgruppe

Studienabbrecherinnen und -abbrecher der Bereiche Wirtschaft, Mathematik, Ingenieurswissenschaften, Informationstechnologie

Voraussetzungen und Anrechenbarkeit von Studienleistungen

mindestens vier absolvierte Studienfachsemester

Laufzeit

laufend – Bewerbung jederzeit möglich

Anbieter

Berufsförderungszentrum Essen e. V.

Kosten

500 €/Monat, 7.500 € für gesamte Ausbildung

Ansprechpartner

Bfz-Essen GmbH
Telefon: 0201 3204-311
Weitere Informationen:
Spezialangebote für Studienabbrecher/-innen der Bfz-Essen GmbH

2. Kombimodelle (Verkürzung in Erstausbildung + Meister bzw. Fortbildung)

Karriereprogramm Handwerk – Studienanschluss statt –abbruch, Unterfranken

Kurzbeschreibung

Premium-Ausbildung im Handwerk, die gezielt auf Fach- und Führungsaufgaben vorbereitet

Zielgruppe

Vorrangig Studienabbrecherinnen und -abbrecher mit Vorbildung und Interesse in den Branchen Wirtschaft, Elektro- und Informationstechnik, Feinwerk- und Metalltechnik, Holztechnik

Ziel

Studienabbrecherinnen und -abbrecher mittels verkürzter Ausbildung und paralleler Qualifikation zum/zur Technischen Fachwirt/-in und Ausbilder/-in ausbilden und in kurzer Zeit Führungspersönlichkeiten für die Handwerksberufe Metallbauer/-in, Elektroniker/-in und Tischler/-in (Schreiner/-in) ausbilden

Voraussetzungen und Anrechenbarkeit von Studienleistungen
  • Credit-Points aus dem Studium können berücksichtigt werden
  • Alle Voraussetzungen werden individuell geprüft
Laufzeit

2012 bis 2015

Anbieter

Das Karriereprogramm Handwerk ist ein Projekt der Handwerkskammer Service GmbH in Kooperation mit der Handwerkskammer für Unterfranken und der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Es wird finanziert vom Europäischen Sozialfonds und vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen.

Ansprechpartner

Thomas Gauer
HWK Service GmbH
Tel: 0931-45004-24
E-Mail: thomas.gauer@hwk-service.de
Weitere Informationen:
Webseite Karriereprogramm Handwerk

Und Morgen Meister, Münster

Kurzbeschreibung

Das Projekt will Studienabbrecherinnen und -abbrecher in führende Positionen in Handwerksbetrieben bringen beziehungsweise zur Gründung eines eigenen Betriebes motivieren. Neben der Möglichkeit zur Verkürzung einer dualen Ausbildung aufgrund anrechenbarer Studienleistungen werden auch bereits Meisterkurse angeboten.

Zielgruppe

Studienabbrecherinnen und -abbrecher aller Fachrichtungen

Ziel

Studienabbrecherinnen und -abbrecher in 2,5 bis 3 Jahren zum/zur Handwerksmeister/-in in einem von über 100 Handwerksberufen ausbilden.

Voraussetzungen und Anrechenbarkeit von Studienleistungen
  • Credit-Points aus dem Studium können berücksichtigt werden
  • Alle Voraussetzungen werden individuell geprüft
Laufzeit

Laufend seit 2013 – Bewerbungen sind jederzeit möglich.

Anbieter

Handwerkskammer Münster und Arbeitsagentur Ahlen-Münster

Ansprechpartner

Dr. Paul Stallmeister
Arbeitsagentur Ahlen-Münster
Tel: 0251-698-333
E-Mail: ahlen-muenster.hochschulteam@arbeitsagentur.de
Jürgen Brückmann
HWK Münster
Tel: 0251-705-1777
E-Mail: juergen.brueckmann@hwk-muenster.de
Weitere Informationen:
Webseite der Handwerkskammer Münster

3. Externenprüfung

Finish IT - Abschlussorientierte modulare Nachqualifizierung, Karlsruhe

Kurzbeschreibung

Der Schwerpunkt der Nachqualifizierung liegt im Bereich der betrieblichen Praxis und findet daher in regionalen IT-Unternehmen statt. Für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer wird ein persönlicher Qualifizierungsplan ausgearbeitet, der die individuellen Voraussetzungen berücksichtigt, etwa Studienzeiten, im Ausland erworbene Kenntnisse und bereits vorhandene Beschäftigungszeiten.

Zielgruppe

Studienabbrecherinnen und -abbrecher aus MINT- oder vergleichbaren Fächern sowie andere Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger, die bisher nicht über einen anerkannten Abschluss verfügen.

Ziel

In kurzer Zeit mittels Qualifikationsmodulen und Arbeit im Betrieb den Berufsabschluss als Fachinformatiker/-in Anwendungsentwicklung beziehungsweise Fachinformatiker/-in Systemintegration erlangen

Voraussetzungen und Anrechenbarkeit von Studienleistungen
  • Erste Kenntnisse und hohes Interesse am Bereich IT
  • Studienleistungen oder praktische Erfahrungen aus dem Bereich können individuell angerechnet werden
Laufzeit

Laufend – der nächste Lehrgang für Studienabbrecherinnen und -abbrecher startet voraussichtlich im Herbst/Winter 2015.

Anbieter

Finish IT ist ein Projekt innerhalb des Programms „Perspektive Berufsabschluss“, welches aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie des Europäischen Sozialfonds gefördert wird.

Ansprechpartner

Beate Scheuermann
CyberForum e.V.
Tel: 0721-602 897-18
E-Mail: scheuermann@cyberforum.de
oder
Tel: 0721-6183-330
E-Mail: info@cyberforum.de
Weitere Informationen:
Webseite Finish IT: Quereinstieg zum IT-Berufsabschluss

4. Erleichterung der Zulassung zur Fortbildungsprüfung

Fortbildungsprüfung zum/ zur Industrietechniker/-in, Stuttgart

[HIDE]

Zielgruppe

Studierende und Studienabbrecherinnen und -abbrecher mit mindestens 60 ETCS-Punkten in einem Hochschulstudium mit technischem Schwerpunkt und einer mindestens zweijährigen Berufspraxis

Ziel

Die Qualifikation zum/zur Geprüften Industrietechniker/-in Maschinenbau

Voraussetzungen und Anrechenbarkeit von Studienleistungen
  • Erwerb von mindestens 60 ECTS-Punkten in einem Hochschulstudium mit technischem Schwerpunkt
  • mindestens 2-jährige Berufspraxis
Laufzeit

Laufend

Anbieter

IHK Stuttgart mit Kooperation des IHK-Bildungshaus Stuttgart, des Vereins zur Förderung der Berufsbildung e. V. und des GARP Bildungszentrums für die IHK Region Stuttgart e. V. Finanzielle Förderung erhält die IHK Stuttgart vom Land Baden-Württemberg.

Ansprechpartner

IHK Region Stuttgart
Harald May
Telefon: 0711 2005-1400
Fax: 0711 2005-1408
Weitere Informationen:
Informationen zu der Aus- und Weiterbildung "Geprüfter Industriemechaniker/Geprüfte Industriemechanikerin Maschinenbau" der IHK Region Stuttgart

[/HIDE]

 

5. Beratung von Studienabbrecher/-innen (und Unternehmen)

Looping, Berlin

[HIDE]

Kurzbeschreibung

Looping berät Studienabbrecher und zeigt ihnen Perspektiven in der Berufsausbildung auf. Die Berater geben Informationen zu Quereinstiegen in den Job und zu Möglichkeiten die Ausbildung zu verkürzen. Außerdem bieten sie Coachings, die bei der Entdeckung von Talenten helfen. Looping hat ein Netzwerk an Partnern, das zusätzlich aktiviert wird. Dazu gehören unter anderem die Kammern und die berufliche Bildungsberatung.

Zielgruppe

Studienabbrecherinnen und -abbrecher aller Fachrichtungen in Berlin

Ziel

Studienabbrecherinnen und -abbrecher umfassend beraten und passgenau vermitteln. Ein Netzwerk aufbauen, um der Zielgruppe Studierende Support zu bieten. Informationen zum Thema sammeln und zur Verfügung stellen.

Laufzeit

Seit 2011 – Beratungen finden montags bis freitags zwischen 10.00 und 17.00 Uhr statt, auf Anfrage auch außerhalb der genannten Uhrzeiten.

Anbieter

Das Projekt Looping Berlin wird finanziert vom Land Berlin und realisiert von der zukunft im zentrum GmbH. zukunft im zentrum setzt Projekte um, die sich mit aktuellen arbeitsmarkt- und bildungspolitischen Fragestellungen auseinandersetzen.

Ansprechpartner

Marc Butzbach
Berater
Tel: 030 27 87 33 85

Regine Schenkenberger
Beraterin
Telefon: 030 27 87 33 85
E-Mail: looping@ziz-berlin.de

Weitere Informationen:
www.looping-berlin.de

[/HIDE]

Modellprojekt zur Integration von Studienabbrecherinnen und -abbrechern, Hessen

[HIDE]

Kurzbeschreibung

Im Rahmen eines Modellprojektes des BMWi hat die GIB – Gesellschaft für Innovationsforschung und Beratung mbH vier regionale Netzwerke zur Beratung und beruflichen Integration von Studienabbrecherinnen und -abbrechern in Hessen initiiert. Die Netzwerke entstanden in Darmstadt, Gießen, Kassel und Wiesbaden.

Zielgruppe

Studienabbrecherinnen und -abbrecher aller Fachrichtungen, Unternehmen und Akteure vor Ort

Ziel

Zusammenführung der entscheidenden Akteure im Umfeld von (potentiellen) Studienabbrecherinnen und -abbrechern im Rahmen eines auf Dauer angelegten und zunächst extern moderierten Netzwerks und damit das Beratungsangebot und die Integrationsmöglichkeiten von Studienabbrecherinnen und -abbrechern nachhaltig verbessern.

Laufzeit

Das Modellprojekt lief von Oktober 2011-2012 und wird als Dauerprojekt vom HMWK und HMWVL angelegt.

Anbieter

Sechs der zehn Hochschulen des Bundeslandes Hessen, alle drei Handwerkskammern und die zuständigen Industrie- und Handelskammern beteiligen sich an der Kooperation mit dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung (HMWVL) sowie dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK).

Ansprechpartner

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung (HMWVL)
Referat Presse, Öffentlichkeitsarbeit
Kaiser-Friedrich-Ring 75
65185 Wiesbaden
Tel.: 0611 - 815 0

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK)
Rheinstraße 23-25
65185 Wiesbaden
E-Mail: info@hmwk.hessen.de
Telefon: 0611-32-0
Weitere Informationen:
Endbericht des Modellprojekts "Berufliche Integration von Studienabbrechern" des GIB auf der Seite des BMWi (Download, pdf 488 KB)

[/HIDE]

Neustart - Voraus! Coaching, Göttingen

[HIDE]

Kurzbeschreibung

Das Programm bietet ein dreimonatiges Einzelcoaching für Studienabbrecherinnen und -abbrecher über Ziele und wie diese zu erreichen sind. Das Angebot kann durch einen Aktivierungs- und Vermittlungsschein des Jobcenters Göttingen gefördert werden.

Zielgruppe

Studienabbrecherinnen und -abbrecher aller Fachrichtungen

Ziel

In einer mindestens dreimonatigen Einzelberatung eine neue berufliche Perspektive erarbeiten

Voraussetzungen und Anrechenbarkeit von Studienleistungen

Beratung und Registrierung als Ausbildungsplatzbewerberin oder -bewerber bei der Arbeitsagentur

Laufzeit

Das Programm läuft vom 01.11.2012 bis zum 22.8.2015.

Anbieter

Agentur für Arbeit Göttingen und die Beschäftigungsförderung Göttingen (BFGoe)

Ansprechpartner

Björn Weiß
Bewerbungsmanagement
Tel: 0551-4003044
E-Mail: b.weiss@goettingen.de
Telefon: 0611-32-0
Weitere Informationen:
Neustart Voraus! - Coaching auf der Seite der Beschäftigungsförderung Göttingen (BFGoe)

[/HIDE]

IHK Fachkräfteprojekt – Berufliche Integration von Studienabbrecherinnen und -abbrechern, Offenburg

[HIDE]

Kurzbeschreibung

Monatliche Beratungstage zu beruflichen Alternativen, vor allem zu den Themen verkürzte Ausbildung, Anerkennung erbrachter Studienleistungen, Externenprüfung, Aufstiegsfortbildung. Nach der Pilotphase in Offenburg ist geplant, das Angebot auf weitere Hochschulen auszudehnen.

Zielgruppe

Zielgruppe sind Studienabbrecher/ -innen aller Fachrichtungen der Hochschule Offenburg. Nach der Pilotphase ist geplant, das Projekt auf weitere Hochschulen auszuweiten.

Ziel

Studienabbrecherinnen und -abbrecher auffangen, gemeinsam Alternativen in der beruflichen Bildung erarbeiten, wobei Möglichkeiten zur Anerkennung von Studienleistungen, Externenprüfung oder Aufstiegsfortbildungen bestehen.

Laufzeit

Laufend – seit Frühjahr 2012 und ohne festes Enddatum. Eine Ausdehnung auf weitere Hochschulen ist geplant, aber derzeit noch nicht realisiert.

Anbieter

Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein in Kooperation mit der Hochschule Offenburg und der Agentur für Arbeit.

Ansprechpartner

Sonja Weber
IHK Freiburg
Tel: 07821-2703-750
E-Mail: mailto:sonja.weber@freiburg.ihk.de
Telefon: 0611-32-0
Simon Kaiser
IHK Freiburg
Tel: 0761-3858-114
E-Mail: simon.kaiser@freiburg.ihk.de
Weitere Informationen:
"Berufliche Integration von Studienabbrechern" auf der Webseite der IHK Südlicher Oberrhein

[/HIDE]

Mit Praxis zum Erfolg-Initiative, DIHK

[HIDE]

Kurzbeschreibung

Die Initiative des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) will Studienabbrecherinnen und -abbrechern helfen, ihre berufliche Perspektive in einem dualen Ausbildungsweg zu finden. Durch die Vernetzung der Industrie- und Handelskammern (IHKs) mit anderen relevanten Akteuren soll ein Beratungsangebot für Studienabbrecherinnen und -abbrecher entstehen.

Zielgruppe

Studienabbrecherinnen und -abbrecher aller Fachrichtungen

Ziel

Möglichst viele Studienabbrecherinnen und -abbrecher für die duale Ausbildung gewinnen durch den Aufbau eines abgestimmten Beratungsangebots von Hochschulen, Arbeitsagenturen und Kammern

Voraussetzung und Anrechenbarkeit von Studienleistungen

wird individuell geprüft/berücksichtigt

Laufzeit

Start September 2013

Anbieter

DIHK in Kooperation mit den IHKs, Arbeitsagenturen und Hochschulen.

Ansprechpartner

DIHK | Deutscher Industrie- und Handelskammertag e. V.
Breite Straße 29
D-10178 Berlin
Telefon 030 20308-0
Fax 030 20308-1000
E-Mail: info@dihk.de
Weitere Informationen:
"Mit Praxis zum Erfolg" - Webseite der DIHK für Studienabbrecher

[/HIDE]