Servicemenü: Home | Sitemap | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum | Newsletter | Suche | Information in English
| Gebärdensprache | Leichte Sprache

Berufliche Bildung - Praktisch unschlagbar - Berufsweltmeisterschaft 2013

Berufsweltmeisterschaft 2013

Die Berufsweltmeisterschaft 2013 in Leipzig – Kräftemessen der Extraklasse

Läufer im Startblock
Kräftemessen der Extraklasse

Weltmeisterschaften im Fußball oder im Handball kennt jeder. Doch auch für die Berufe Schweißer, Fliesenleger oder Webdesigner gibt es eine WM: die Berufsweltmeisterschaften WorldSkills. Sie sind das weltweit größte Bildungsevent. Alle zwei Jahre treten junge Auszubildende, Handwerkerinnen und Handwerker sowie Facharbeiterinnen und Facharbeiter aus allen Teilen der Welt zu einem internationalen Wettbewerb an. Dabei messen sie ihre Fähigkeiten in den einzelnen Berufskategorien des Handwerks, der Industrie und des Dienstleistungsbereichs und kämpfen um Medaillen. Der Wettbewerb zeigt nicht nur, dass sich Bestleistungen lohnen, sondern auch, wo die deutschen Auszubildenden im internationalen Vergleich stehen. Im Jahr 2013 war Deutschland Gastgeber der Berufsweltmeisterschaft: Die 42. WorldSkills fanden vom 02. bis zum 07. Juli 2013 in Leipzig statt.

Im Überblick

Bei den Berufsweltmeisterschaften

  • treten die besten Handwerker, Facharbeiterinnen und Facharbeiter sowie Auszubildenden aus allen Ländern der Welt in ihren Berufsdisziplinen gegeneinander an,
  • müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in kürzester Zeit beste Qualität abliefern und können so ihre Fähigkeiten einem breit gefächerten Publikum zeigen,
  • spiegeln die guten Ergebnisse der deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer die hohe Qualität des dualen Ausbildungssystems wider.

Daten & Fakten

  • Die Berufsweltmeisterschaften werden seit 1950 ausgetragen.
  • Nach 40 Jahren fanden die Berufsweltmeisterschaften erstmals wieder in Deutschland statt.
  • Vom 02. bis zum 07. Juli 2013 sind in Leipzig über 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 58 Ländern und Regionen in 45 Berufsdisziplinen angetreten, um Weltmeister zu werden.